Harry Potter und der Gefangene von Askaban

Titelzusatz oder Originaltitel: 
Harry Potter and the Prisoner of Azkaban
Verlag: 
Carlsen (Bloomsbury)
Erscheinungsjahr: 
1999 (1999)
Deine Bewertung: Keines
Durchschnitt: 4.7 (131 Wertungen)

Buchvorstellungen

Harry Potter und der Gefangene von Askaban

In dem Buch "Harry Potter und der Gefangene von Askaban" von Joanne K. Rowling spielt der 13 jährige Harry die Hauptrolle. Nachdem seine Eltern von Lord Voldemort getötet wurden als er erst ein Jahr alt war, lebt Harry nun bei seiner Tante Petunia und seinem Onkel Vernon, welche einen Sohn namens Duders (auch Duddly genannt) haben. Die Geschichte beginnt in einer englischen Stadt in der Mitte einer ganz normalen Siedlung, mit ganz normalen Häusern und gepflegten Gärten, in welchen ganz durchschnittliche Menschen wohnen. Doch Harry flüchtet, nachdem er seine Tante Magda mit einem Schwebezauber an die Decke befördert hat. Nach einigen weiteren Strapazen ist Harry endlich wieder zurück in Hogwarts angekommen, der Schule für Zauberei und Hexerei. Doch in den ersten Wochen hat Harry das Gefühl, dass er überall große Hunde sieht. Das ist kein gutes Zeichen, nicht einmal für einen Zauberer wie Harry es ist. Denn ein Grimm ist ein Zeichen des Todes.
Zudem kommt , dass der Zauberer Sirius Black, welcher Harry Potters Eltern an Lord Voldemort verraten haben soll, aus dem Hochsicherheitsgefängnis Askaban entkommen ist und hinter Harry her seien soll. Zusammen mit seinen Freunden Ron Weasley und Hermine Granger stößt er dabei auf eine Verwicklung merkwürdiger Geschehnisse und versucht diese zu verstehen. Wird Harry dem Tod aus dem Weg gehen können, nachdem Sirius sogar in seine Schule eingedrungen ist?
Leseprobe: "... Sieht fürchterlich aus. Hab sie durch das Landschaftsgemälde oben im vierten Stock rennen sehen, Sir, sie hat sich hinter den Bäumen versteckt. Hat etwas Schreckliches gerufen", sagte er glücklich. "Armes Ding", fügte er nicht ganz überzeugend hinzu. "Hat sie gesagt, wer es war?", fragte Dumbledore leise. "O ja, Herr Professor Doktor Dumbledore", sagte Peeves mit der Miene dessen, der eine große Bombe unter dem Arm trägt. " Er wurde sehr zornig, als sie ihn nicht einlassen wollte, verstehen Sie," Peeves knickte in der Mitte durch und grinste Dumbledore durch seine Beine hindurch an.  "Übles Temperament hat er, dieser Sirius Black."
Eigene Meinung: Meiner Meinung nach ist das Buch lesenswert, da es flüssig geschrieben ist und man bis zu den letzten 100 Seiten noch keine Vorahnung bekommt. Außerdem ist es abwechslungsreich und spannend. Zudem kann man sich gut mit den Hauptpersonen identifizieren und sie sich bildlich vorstellen. Außerdem finde ich Harry Potter einfach cool. Nach Bd. 2 finde ich, dass Joanne K. Rowling sich wieder mehr Mühe gegeben hat und den Stile von Bd. 1 aufgreift.