A (9) | B (24) | C (7) | D (6) | E (7) | F (6) | G (4) | H (10) | I (4) | J (4) | K (13) | L (8) | M (8) | N (3) | O (1) | P (12) | R (11) | S (20) | T (10) | U (2) | V (1) | W (7) | Z (3)

  • Fantasy

    Fantasy ist ein relativ moderner Zweig phantastischer Literatur. Fantasy erfindet neue Welten mit eigenen, übernatürlichen Gesetzmäßigkeiten, in denen Helden phantastische Abenteuer erleben. Je nachdem, welche Welt entwickelt wird, findet man in Fantasy Elemente aus Märchen, Sage, Science Fiction, Abenteuer-, Ritter-, Räuber- oder Horrorroman, aber auch aus dem Comic. In Fantasy wird meistens eine mythische, vortechnische Vergangenheit, manchmal aber auch eine ...


  • Feuilleton

    Feuilleton (französisch le feuilleton = Blättchen) ist ein Begriff aus dem Pressewesen und bezeichnet neben dem Politik-, Wirtschafts-, Sport- und Lokalteil den Kulturteil der Zeitung. Hier findet man Neuigkeiten aus dem kulturellen Leben. Daneben können mit Feuilleton auch einzelne Zeitungsbeiträge gemeint sein, die nicht nur informieren, sondern vor allem unterhalten wollen.


  • Figur

    Eine Figur ist die künstliche Nachbildung eines Menschen oder anderen lebenden Wesens. Mal ist sie aus Porzellan, mal aus Kunststoff, Bronze oder einem anderen Werkstoff gemacht. Wird die Figur aus Worten gemacht, spricht man von einer literarischen Figur. Neben literarischen Figuren  gibt es auch rhetorischen Figuren. Rhetorische Figuren sind keine künstliche Nachbildung von lebenden Wesen, sondern bestimmte Wort- und Sinnverknüpfungen innerhalb eines Textes, um eine ...


  • Fiktion

    Allgemein gesprochen bedeutet Fiktion, dass etwas nur in der Vorstellung vorhanden, also erdacht ist. Im Zusammenhang mit Literatur bedeutet Fiktion Erdichtung. Als Fähigkeit, sich etwas erdichten zu können, ist das Fiktionalisieren das wesentliche Mittel überhaupt, Geschichten erzählen zu können. Die Fiktion markiert die Grenze zwischen nicht-fiktiven und fiktiven Texten. Nicht-fiktive Texte geben dabei an, die erfahrbare Wirklichkeit zu beschreiben oder zu ...


  • Form

    Form bezeichnet in der Literaturwissenschaft die äußere Gestaltung oder Erscheinung eines sprachlichen Kunstwerks. Als solche steht die Form im Gegensatz zu Stoff und Inhalt, die ungeformtes Material eines Textes sind. Die Form setzt sich aus vielen, verschiedenen sprachlichen Elementen wie Stil, Rhythmus, Reim, Metaphorik, Struktur oder Perspektive, also der Gesamtheit der sprachlichen Mittel zusammen. Als solche macht sie den Inhalt und Stoff erst zum eigentlichen, ...


  • Funke, Cornelia

    Cornelia Funke wuchs in Dorsten in Westfalen auf. Nach dem Abitur machte sie eine Ausbildung als Erzieherin in Hamburg und arbeitete anschließend unter anderem mit sozial benachteiligten Kindern. Gleichzeitig begann sie, Buchillustration an der Fachhochschule für Gestaltung in Hamburg zu studieren. Als sie im Anschluss ihre ersten Kinderbücher illustrierte, stellte sie fest, dass sie diese Geschichten als Kind nicht gern gelesen hätte. Daraufhin kam sie auf die Idee, ...