Herr Bello und das blaue Wunder

Verlag: 
Oetinger Verlag
Erscheinungsjahr: 
2005
Deine Bewertung: Keines
Durchschnitt: 2.3 (3 Wertungen)

Buchvorstellungen

Herr Bello und das blaue Wunder

Bello ist ein Hund und sein Besitzer heißt Max und ist 10 Jahre alt. Max Vater heißt Sternheim. Am Anfang ist alles sehr ruhig. Nur abends wird er unruhig, wenn er seine Hundefreunde im Park bellen hört. Eines Tages geht Max zusammen mit Bello in das Labor der Apotheke seines Vaters. Max stößt mit dem Ellenbogen an eine Flasche mit blauem Elixier, die Sternheim von einer alten merkwürdigen Frau im Pelzmantel, den sie mitten im Sommer trug, bekommen hatte. Das Elixier landete auf dem Boden und Bello schlabberte alles auf. Auf einmal verwandelte Bello sich in einen Menschen. Max erschrak sehr ebenso wie Bello. Aus Bello wurde Herr Bello, der sogar sprechen konnte. Aber beim Sprechen machte er viele Fehler. Herr Bello wurde der beste Freund von Max. Max und Sternheim bringen Herrn Bello bei, wie ein Mensch sich benimmt. Herr Bello und Sternheim verliebten sich beide in die gleiche Frau: Frau Lichtblau, die in die Wohnung über ihnen neu eingezogen ist. Frau Lichtblau aber verliebt sich in Sternheim. Das blaue Elixier verliert nach einer Zeit seine Wirkung, so dass sie sich auf die Suche nach Nachschub machen müssen, denn Bello soll ein Mensch bleiben. Dabei erleben sie viele Abenteuer. Lest einfach selbst.