Kinder schreiben für Kinder

Tiere

Der stolze Löwe und der Dschungel

von Annabell (11 Jahre) - Sa 23.02.2008


Vor langer Zeit gab es im Dschungel besonders viele Tiere. Weiter entfernt gab es besonders viele Löwen, aber ein Löwe verhielt sich wie der König unter den Löwen. Alle mochten ihn nicht, weil er wie der Angeber war. Als in der Nacht alle Löwen schliefen nahm der Löwe Essen und Trinken mit und machte sich auf den Weg in den Dschungel. Er sah eine nette Ecke und schlief ein.
Am nächsten Morgen war alles wild. Affen, Elefanten und all die anderen Tiere tobten herum. Da schrie der Löwe: "RUHE!!!" so laut, dass alle still waren. Da sagte ein Affe, es gibt keine Löwen im Dschungel, da erzählte der Löwe wie und was passiert ist. Ein Vogel sagte: "krechs, du kannst doch bei uns beiben, krechs,"

weiterlesen ...

Hunde

von Lilli ( die Tierfreundin) (9 Jahre) - Mo 04.02.2008

Hunde sind die besten Haustiere.
Warum? Das findet ihr hier.
*sie passen auf Menschen auf
*sie bellen wen jemand kommt
*mit Hunden kann man gut spielen
*Hunde, die sind so süß.

Der Turkan und viele andere Vögel

von Merve (Melda) (10 Jahre) - Mi 26.09.2007


Wusstet ihr schon, dass der Turkan ein richtig schräger und bunter Vogel ist!?! Warum heißt er eigentlich Turkan und nicht Buntfink? Und der Krokodilwächter Krokodilwächter? Vielleicht bewacht er die Krokodile.
Am lustigsten ist der Ohrentaucher, er hat so lange Ohren!!!!! HA, HA!!!!!

 

 

Eine Pferdegeschichte

von Sandra (6 Jahre) - Mo 10.09.2007

Ein kleines Pferd war bei einem Mutterpferd. Da kam der Kater und suchte die Katze. Das Babypferd stand bei der falschen Mutter. Da kam die echte Mutter und sagte: '"Du stehst bei der falschen Mutter".
Da ging das Babypferd zu der echten Mutter und küsste sie. Und der Kater küsste vor Freude die Katze.


Eine Pferdegeschichte

von Sandra (6 Jahre) - Mo 10.09.2007

Ein kleines Pferd war bei einem Mutterpferd. Da kam der Kater und suchte die Katze. Das Babypferd stand bei der falschen Mutter. Da kam die echte Mutter und sagte: '"Du stehst bei der falschen Mutter".
Da ging das Babypferd zu der echten Mutter und küsste sie. Und der Kater küsste vor Freude die Katze.


Der Reiterhof

von Mascha (7 Jahre) - Di 21.08.2007

Es war einmal ein kleines Pferd, das lebte auf dem Reiterhof. Eines Tages war es zum ersten Mal auf der Weide. Es spielte mit den anderen Pferden, bis Timo das kleine Pferd rief. Das kleine Pferd frisst Heu. Dann kam ein anderes Pferd. Es war schwarz. Das kleine Pferd rief: 'Wer bist denn du?'
Sie spielten noch den ganzen Tag zusammen. Timo hat eine neue Freundin kennengelernt. Sie heißt Anna. Anna fragte:'Nimmst du mich mit?' Timo antwortet:'Ja, wohin denn?' 'Ins Kino!' 'Ok!' Ende!


Unser neuer Hund

von Fiona (12 Jahre) - Fr 06.07.2007

Gestern bekamen wir einen Hund. Er war richtig süß. Nur seit 1 Stunde ist er normal und wir kümmern uns nicht mehr um ihn.
Da hat Papa gesagt: "Entweder ihr kümmert euch um ihn oder er kommt wieder weg" Er wurde ab da nie wieder ignoriert.

Die Hummel

von Ami (8 Jahre) - Sa 19.05.2007

Vorgestern wurde ich von einer Hummel gestochen. "Gibt's nicht", hat der Arzt gesagt, "Hummeln stechen nicht!". Wohl stechen sie. Mein Arm ist dick und auf dem Fensterbrett liegt immer noch die dicke Hummel.


Der Bär

von Jamo - Sa 12.05.2007

Der Bär ging nach Italien. Da kam er in eine Stadt. In der Stadt waren viele Leute. Viele Leute rannten vor dem Bär weg. Da kam ein freundlicher Mann. Er nahm ihn mit nach Hause. Die beiden gingen in ein Geschäft. Dort kauften sie Klamotten für den Bär. Viele Kinder mögen den Bär.


 

Ein Mops auf Flucht

von Tillman (10 Jahre) - Do 12.04.2007

Eine dicke Lady hatte mal einen Mops. Dieser mochte sein Frauchen gar nicht, und so kam er einmal auf die Idee, wegzulaufen. Also musste er sich nun einen Plan ausdenken, wie er das am besten anstellen sollte. Schließlich schlich sich der Mops eines Nachts in das Schlafzimmer der dicken Lady und pinkelte ihr vergnüngt auf den Kopf. Mit einem lauten Schrei fuhr die Lady auf.
Jetzt musste der Mops sich beeilen. Schnell lief der Mops, dicht gefolgt von der Lady, die Treppe hinunter, durch die Küche und hinaus durch die Hundeklappe. Die dicke Lady jedoch hat es nicht geschafft. Sie ist in der Hundeklappe der Küchentür stecken geblieben und so konnte der Mops gemütlich sein neues Leben anfangen.


Der Hund

von Cindy (11 Jahre) - Sa 31.03.2007

Es war einmal ein Hund, der hatte so kleine Beine, dass ihn keiner haben wollte.
Eines Tages kam eine kleine Frau und sie sagte:"Den Hund will ich haben, der sieht süß aus.''
Aber dann, als sie sah, was für kleine Beine er hatte, entschied sie, dass sie ihn doch nicht wollte.


Der Fisch

von Marco (10 Jahre) - Mi 14.02.2007

Vater fragt: „Sohn sollen wir einen Fisch fangen?“
„Ja das ist eine gute Idee“, antwortet der Sohn. „Komm, wir holen den Kescher, ok? Und dann gehen wir los.“
„Können wir machen“, stimmt der Sohn zu.
Sie gehen zum See. Es dauert ziemlich lange bis ein ca. 15 cm großer Fisch in den Kescher rein schwimmt . Sie tun den Fisch in einen Eimer mit Wasser, damit er nicht stirbt. Sie gehen anschließend heim, Vater will den Fisch gerade aufschneiden, da heult der Sohn los und ruft: „Ich möchte nicht, dass der Fisch stirbt, wir müssen ihn wieder zurück tun, okay?“

weiterlesen ...

Das Findel-Kätzchen

von Katharina und Sibylle (10 und 11 Jahre) - Do 08.02.2007

Dies ist eine wahre Geschichte. Es geschah an einem kalten Samstag Morgen. Ich und meine Schwester wollten mit unseren Fahrrädern zum Becker fahren und Brötchen holen. Da höhrten wir ein lautes, klägliches Maunzen.
"Hast du das gehöhrt?" rief meine Schwester aufgeregt.
"Ja, ich glaube, das kam von dort", rief ich und zeigte auf eine Dornenhecke.

weiterlesen ...

Tierrätsel

von Steffi (12 Jahre) - So 30.07.2006

Mein Haustier ist klein,
aber doch flink.
Mein Haustier hat schwarze Knopfaugen ,
und weiches Fell.
Das Tier liebt Klettern und es mag Röhren, wo es durchgehen kann.
Wisst ihr welches Tier ich meine?

(Retsmah)

Hubert mein Hase

von Christoph (12 Jahre) - Di 04.07.2006

Hubert ist mein Haustier, er ist ein schwarzes Kaninchen mit weißer Nase. Ab und zu pinkelt er Leute an, und das aus seinem Stall. Dabei kann er bis zu 1,40 m. weit pinkeln. Trotzdem ist er süß.

Der Frosch auf hoher See

von Philipp Lorenz (11 Jahre) - So 30.04.2006

Es war einmal ein Frosch. Er schwamm
für sein Leben gern.
Eines Tages schwamm er auf dem Meer. Er merkte
jedoch, das ein Sturm aufkommt.
Er wollte noch an
Land schwimmen,
aber er schaffte es
jedoch nicht. So lässt er sich treiben.
Danach kommt er nach Cran Canaria.
Da empfängt ihn
ein Mädchen. Sie
hatte ihn festgehalten. Danach hatte der
Frosch und das Mädchen viel Spaß
miteinander.


Die Amsel, die ihr Nest verlor

von Paula (10 Jahre) - Fr 14.04.2006

Die Amsel klein und zierlich war,
verlor ihr Nest im vor´gen Jahr.
Denn sie erlaubte sich den Streich
und baut´ ein Nest am Amsel-Deich.
(Dachrinne 'gleich' Amsel-Deich
auf amselisch im Amselreich.)
Die Amsel flocht mit viel Geschick
ein Nest aus Zweigen, TICK-TICK-TICK.
Die Menschen fanden es gar schlecht,
entfernten dieses Moos-Geflecht,
von Amsel-Mitleid keine Spur
und Frau Amsel, merk dir nur:
Dachrinne;nicht Amsel-Deich;
Dachrinne ist Menschenreich.

Die Ente

von Ricarda - Sa 01.04.2006

Sie schwimmt im spiegelglatten Wasser
mit eleganten Zügen
Ihr Federkleid wird immer nasser
das ist ihr ein Vergnügen

Und plötzlich sieht sie einen Fisch
am Grunde ihres Sees
Der kommt auf ihren Mittagstisch
mit etwas Glück des Klees

Sie hält erst Ausschau nach dem Tier
und taucht dann leise unter
Sie nimmt den Fisch nun ins Visier
und wird dann langsam munter

Sie schwimmt so schnell wie sie nur kann
dem Fischlein hinterher
Die Ente strengt sich mächtig an
und dann ist sie sein Herr

Nun lässt sie treiben sich vom Strom
des himmelblauen Fluss´
für ihre Arbeit ist´s ein Lohn
und des Gedichtes Schluss

Ohne Titel

von Grinsekatze (13 Jahre) - Mi 15.06.2005

Ich sehe dich
so wie du mich
nicht siehst
denn ich bin
was ich bin
bin ein Tier
sitze hier
in einem Käfig aus glas
bekomme hier ekeligen fraß
Denn ich gehör nicht dir
und auch nicht mir
ich bin auch nicht frei
wie es laut Gesetzten sei
wird bei mir übersehn
weil die Menschen gehen
vorbei, sehen mich nicht
schauen mir nicht lange ins Gesicht
Ich bin ein Versuchstier
bitte helft mir!

Die Katzenart

von Anna Elisa (8 Jahre) - Mo 02.05.2005

Katzen liegen auf dem Sofa, sie tollen sich nie hin und her.
Was man auch sehr selten sieht, dass der Futternapf mal leer!

Katzen ham auch gute Seiten, sie verjagen jeden Hund.
dass sie jeden Hund verjagen hat schon seinen Grund!

Katzen sind auch sehr, sehr träge, wenn man sie genau
anschaut. Doch eins muss ich dir noch sagen:

sie haben auch schon Mist gebaut!!