Kinder schreiben für Kinder

Hast du schon gehört

von Alexandra (12 Jahre) - Mi 07.09.2005

Hast du schon gehört, dass es eine neue Schule geben soll? Sie soll sehr gross sein und die Kinder dürfen selbst unterrichten, wer in einem Fach gut ist, erklärt es den anderen und die Lehrer sitzen mit den anderen Schülern und Schülerinnen an den Schulbänken, und der Rektor ist ein alter Opa, aber er soll sehr beliebt sein.


Manchmal ...

von Lisa (11 Jahre) - Mi 20.07.2005


Manchmal ...
wäre ich nicht ICH sondern irgendjemand anders. Manchmal fühle ich mich so allein.
Manchmal bin ich traurig.
Manchmal bin ich sauer oder wütend.
Doch du kannst mir helfen!!


Flupppuppe

von Jule (6 Jahre) - Mo 18.07.2005

Die Flupppuppe gefällt mir gut, weil sie so hoch fliegen kann.

Oh, wie schön ist Panama

von Mareike (14 Jahre) - Mo 18.07.2005

Dieses Buch von Janosch wurde mir schon vorgelesen, als ich gerade einmal zwei oder drei Jahre alt war- ich war total begeistert von dem Tiger und dem Bär- und von der Tigerente natürlich!
Vor allem die Reise nach Panama fand ich toll, und als ich etwa sechs oder sieben war, beschloss ich auf die Suche nach Panama zu gehen. Das war in Schweden, ich hatte mir Essen eingepackt und bin mit meinem Ziel vor Augen – Panama - in den Wald gestiefelt.

weiterlesen ...

Die Rache der roten Mumie

von Jaqueline (10 Jahre) - Fr 15.07.2005

Zurück in der Vergangenheit?
In Ägypten erwartet die Knickerbockerbande eine böse Überraschung: In der Finsternis eines unterirdischen Grabes erwacht plötzlich eine rote Mumie zum Leben. Die vier Freunde beginnen zu ermitteln, doch jemand stellt ihnen eine Falle ...
Dieser Krimi ist von Thomas Brezina (ISBN 3-473-47085-6).

GEFANGEN IM SCHLOSS

von Jerry (8 Jahre) - Mi 13.07.2005

Klaus war gefangen im Schloss. Sein Freund John kam dazwischen. Er ging deshalb zum Schloss und schrieb sich ein paar Noten auf. Jetzt ging er hinein, bis er zu einer Hexe kam. Sie sagte: "Hier, ich gebe dir eine Glaskugel, danach rätselst du alleine weiter."
Also nahm er die Glaskugel und warf sie in ein Loch, und eine Tür öffnete sich. Drin war sein Freund Klaus. Als sie weiter gingen, kam Darth Sidius zum Vorschein.
John sagte herausfordernd: "Diesmal entkommst du uns nicht Sidi!"
Also kämpften sie gegeneinander. Mit ein paar Drehungen tötete John Dadth Sidius. Danach gingen alle beide kämpfend nach Hause.

Die Wellenläufer

von Helen - So 03.07.2005

Ich fand Die Wellenläufer von Kai Meyer ein wenig enttäuschend.
Sie haben mich zu sehr an die Merle-Trilogie erinnert. Andererseits gefällt es mir, dass die Welten von Kai Meyer immer ähnlich sind. Deshalb lese ich die Bücher ja so gerne. Außerdem finde ich gut, dass die Bücher meist ein schlimmes Ende haben. Das ist echter und irgendwie spannender.

Hansi dreht durch

von Ann-Christin (10 Jahre) - Di 21.06.2005

Hansi dachte, heute würde ein ganz normaler Tag abgehen. Er lag im Bett und döste vor sich hin. Plötzlich kam seine Mutter ins Zimmer und rief: "Hansi ,wo bleibst du? Das Essen ... sag mal wieso liegst du denn noch im Bett, es ist schon halb 8 !!!"
Darauf hin Hansi: "Ne echt? Mein Wecker hat mich nicht geweckt!"
Als seine Mutter sich von seinem Zimmer entfernt hat, sprang er aus seinem Bett, packte seinen Wecker und warf ihn mit voller Wucht auf den Boden.
  Plötzlich dringte sein Wecker und er lag hellwach und schweißgebadet im Bett. Zum Glück war sein Wecker noch ganz!!!

Meine Mama

von Anna Elisa (8 Jahre) - Fr 17.06.2005

Meine Mama weckt mich früh,
sie tut es nie vergessen!
Ich stehe auf, und zieh mich an,
Mama macht das Essen.

Mama schickt mich in die Schule,
die erste Stunde hab ich Sport.
Ich sag 'Tschüss' zu meiner Mama,
und dann geh ich endlich fort!

Endlich ist die Schule aus,
ich pack meinen Ranzen ein.
ich kann zu meiner Mama gehn,
das finde ich fein!

Zu Hause angekommen
sagt Mama: 'Komm wir
kaufen ein!'
Ich will aber nicht einkaufen
deshalb sag ich:
'Nein!'

Ohne Titel

von Grinsekatze (13 Jahre) - Mi 15.06.2005

Ich sehe dich
so wie du mich
nicht siehst
denn ich bin
was ich bin
bin ein Tier
sitze hier
in einem Käfig aus glas
bekomme hier ekeligen fraß
Denn ich gehör nicht dir
und auch nicht mir
ich bin auch nicht frei
wie es laut Gesetzten sei
wird bei mir übersehn
weil die Menschen gehen
vorbei, sehen mich nicht
schauen mir nicht lange ins Gesicht
Ich bin ein Versuchstier
bitte helft mir!

Inhalt abgleichen